Natur-Erlebniszentrum Gut Herbigshagen Duderstadt

Das 1996 eröffnete Gut Herbigshagen ist ein viel besuchtes Zentrum in der Region Südnieder­sachen. Als Regionales Umwelt­bildungs­zentrum (RUZ) ist der charmante Gutshof auch ein wichtiger außerschulischer Lernort. Das Natur-Erlebniszentrum verknüpft die Kernthemen der Heinz Sielmann Stiftung mit den historischen und ökologischen regionalen Gegeben­heiten. Das spiegelt sich auch in den Programmen "Tage voller Vielfalt" und "Schulbauernhof" wider. Besucher können auf Gut Herbigshagen bei einer Führung oder im Alleingang auf Entdeckungs­reise gehen und die heimische Flora und Fauna besser kennen lernen. Zu den Erlebnis­stationen zählen der Schaustall mit seltenen Haus- und Nutztierrassen, der Bauerngarten, das Bienenhaus und die Insekten-Nistwand, ein Damwild­gehege und vieles mehr. Mit der App „Sielmanns Schatzsuche“ können Besucher auf vier verschiedene Erlebnistouren rund um Gut Herbigshagen gehen. Für die Nutzung der App stehen kostenfrei Tablets zum Ausleihen an der Besucherinformation zur Verfügung. Alternativ ist die App kostenfrei im Apple AppStore und Google PlayStore erhältlich.  Für noch mehr Abenteuer bietet sich das Outdoor Escape Game „Sielmann 1948“ an. Ausgestattet mit Entdeckerrucksack geht es auf die Suche nach einer unentdeckten Tierart. Es gilt, knifflige Rätsel zu lösen und rechtzeitig wieder auf dem Hof zu sein. Ein spannendes Teamevent ab 3 Personen, Mindestalter 12 Jahre empfohlen.

Interaktive Karte

Diese Webseite verwendet eine interaktive Karte von Google Maps. Beim Abruf und Betrieb der Karte werden personenbezogenen Daten an Dritte weitergegeben. Weiterhin werden für den Abruf und Betrieb der Karte personenbezogenen Daten außer den technisch notwendigen erhoben. Die Karte verwendet Cookies.

Karte dennoch anzeigen

Adresse

Gut Herbigshagen, Sielmann-Weg
37115 Duderstadt
Anfahrt (externer Link)

Liegt am Weg

Vom Sonnenstein zum Grünen Band

Wandern Sie auf dem Kolonnenweg und erfahren Sie Wissenswertes über Lebensräume am Wegesrand und das Leben im ehemaligen Todesstreifen. Das Gut ...

Hinweis: Für die Darstellung der Wege und touristischen Anbieter nutzen wir die Thüringer Tourismusdatenbank ThüCAT.

Zurück